Absurde Zusendungen: Hilfe für Verfassungsklage

Seit einiger Zeit bekomme ich ungewollte Post, Mail und Anrufe von Fans eines Namenskollegen von mir. Immer wieder mache ich dabei die gleichen Beobachtungen, wenn ich mich zu einer Antwort durchringe. Da der Strom an Post, Mails und Anrufen nicht abreissen will, habe ich mich dazu entschieden, die meiner Meinung nach absurdesten Zuschriften mit meinen Antworten einfach mal hier zu veröffentlichen. Ein wiederkehrendes Thema scheinen derzeit die Corona-Schutzmaßnahmen zu sein, wobei mich diesmal ein sehr spezieller Hilferuf erreichte.

Also generell habe ich meistens nur so halb etwas dagegen, wenn jemand meinen Namen falsch schreibt. Normalerweise passiert das allerdings eher bei meinem Vornamen, doch in diesem Fall konnte ich mich nicht wirklich zurückhalten. Dazu später mehr – VIEL später:

Sehr geehrter Herr Baumgärtner 

Wir, die Familie […](rauseditiert vom Blogeintrag-Autor) sind im Begriff, ein Kultur und Begegnungszentrum bei [Ort] (rauseditiert vom Blogeintrag-Autor), damit wir mehr Menschen zum Denken bewegen können. Das Zentrum ist aufgrund der Corona Situation gestundet, birgt aber die Möglichkeit, gegen die Freiheitseinschränkung bzw ganz allgemein gegen den Weg der Regierung in eine Diktatur zu beenden. Daher will ich eine Verfassungsklage führen. Unsere Regierung verstößt nicht nur gegen Artikel 18 GG , sondern sie erfüllt folgenden Tatbestand. Ich zitiere: „Wer die Freiheit der Meinungsäußerung, insbesondere die Pressefreiheit, die Versammlungsfreiheit, Vereinigungsfreiheit zum Kampf gegen die freiheitliche demokratische Grundordnung missbraucht, verwirkt diese Grundrechte. Die Verwirkung und ihr Ausmaß werden durch das Bundesverfassungsgericht ausgesprochen.“ 

Meiner Meinung nach verstößt die Regierung auch gegen Artikel 2 Absatz 2 GG, Artikel 3 Absatz 1 GG, Artikel 8 Absatz 1 GG, Artikel 11 Absatz 1 GG, Artikel 12 Absatz 2 GG, Artikel 20 Absatz 1-4 GG…. Warum ich meine, dass die Bundesregierung gegen diese Artikel verstößt und ihre Fürsorgepflicht verletzt, erörtere ich mit Ihnen im einzelnen  zur gegebenen Zeit. Meine Argumentation  würde den Rahmen dieses Briefes sprengen.

Das AG Weimar Urteil vom 11.01.2021    6 OWi – 523 Js 202518/20  ist noch nicht rechtskräftig, aber…. spielt mir, uns gut in die Karten. Ein hervorzuhebender Richter! 

Zu meiner Person: 

Geboren [anno-dazumal in irgendwo in Deutschland] (editiert vom Blog-Autor), Ausbildung zum Schlosser 1990, seit 2000 chronischer Schmerzpatient und aufgrund voller Erwerbsminderung seit 2020 in Rente. Bin noch in der Nachsorge (§64 StGB), da ich es gewagt habe, meine Schmerzmittel selbst herzustellen. Es war den Schmerz-Therapeuten damals fast unmöglich, Hanf zu verschreiben, das ich mittlerweile kostenlos bekomme. Auch das wäre ein schöner Ansatz… Menschenwürde. Jemanden zu bestrafen, weil er Schmerzen hat, ihn dann zwangszutherapieren, und nachdem dann vom Arzt festgestellt wurde, dass mir Hanf hilft, kommt kein Staat, um sich zu entschuldigen (so ungefähr: oh Herr [Name] (editiert vom Blog-Autor) tut uns leid, dass sie wegen schwachsinniger Gesetze 10 Jahre ihres Lebens in Ketten verbracht haben! mal davon abgesehen ,dass man seine Integrität, Würde, Ansehen, Gesundheit, Geld, Führerschein…verliert) Haftzeitausgleich oder so etwas in der Art. Wiederherstellen der Integrität, für all das, was meine Familie mein Umfeld und ich erleiden mussten, vor allem meine Tochter, die in der Schule aufgezogen und nieder gemacht wurde, weil ihr Papa ein Freigeist ist. Keine Ahnung wie das gut zu machen ist, aber wäre ja wohl angemessen, für all das, was wir erleiden mussten, nur weil ich mich um mich und meine Schmerzen gekümmert habe. Das steht in keinem Verhältnis! Aber, da ist die Zeit noch nicht reif für diesen Prozess.

Da ich mittellos bin und mir laut Artikel 19 GG Rechtssicherheit zugesichert wird, kann ich den Prozess auf Staatskosten führen. Ich halte gerne den Kopf hin, wenn es die Menschheit weiterbringt! Und sollte die Hölle über mir zusammenbrechen, ist das nur ein weiterer Grund, wieder aufzustehen um unser aller Geburtsrecht auf ein freies selbstbestimmtes Leben zu verteidigen bzw. es einzufordern und zu beschützen.

Dabei benötige ich Hilfe! 

Wie Sie sehen, benötige ich nicht Ihr Geld für die Klage, jedoch Ihr Wissen und etwas Unterstützung, um diese Klage zum Erfolg zu führen! Ich würde mich sehr freuen, wenn Sie mit mir in Kontakt treten. Mein Vorhaben mit Ihnen und weiteren Unterstützern zu erörtern, um sicher zu stellen, dass viele Fassetten beleuchtet werden und die Klage zum Erfolg führt.

Ich habe Sie bei joutube kennengelernt und da wir, wie ich meine, auf der gleichen Seite stehen, beziehungsweise die gleichen Werte vertreten, habe ich Sie angeschrieben, um mich mit Ihnen auseinanderzusetzen.

Gleichermaßen suche ich einen idealistischen Anwalt, der sich diese Klage auch zutraut zu dem Honorar eines Pflichtverteidigers. Natürlich kann ich mit dem Rechtshilfeschein zu jedem beliebigen Anwalt. Jedoch glaube ich nicht, dass die Klage von Erfolg gekrönt wird, wenn der Anwalt nicht für den Prozess brennt.

Das Monopolyspiel – Unser Finanzsystem ist am Ende! Wie ich denke gibt es nur 2 Wege aus der Finanzkrise, die über die Möchte gern Pandemie verdeckt werden soll. Der eine Weg führt in die Versklavung und der andere in die Freiheit. Unsere Regierung ist dabei aufgrund einer stärkeren Grippe, uns alle in die Unfreiheit und Abhängigkeit zu treiben. Das hat denke ich den Hintergrund, dass Politiker  in meinen Augen Industrie-Huren sind, also machen sie, was das Kapital will. Politiker entscheiden nicht für das Wohl aller, (Siehe Studie-Die Responsivität der deutschen Politik von 1998 bis 2015) einschließlich unserer aller Lebensgrundlagen, die Erde, sondern so, dass das Volk klein, dumm und abhängig ist, wird, bleibt! Wen wundert da die Politikverdrossenheit. Aufgrund- man kann ja e nix machen! Siehe den Willen des Volkes und was dabei rauskommt ist der Wille des Kapitals!? Das kann es doch nicht sein! Dabei ist es egal, wen man wählt! Das einzige was sich ändert, ist die Geschwindigkeit, mit der wir auf den Abgrund zusteuern.

Beste Beispiele: 

Nahrungsmittel (wenn man die Chemie Pampe noch überhaupt so betiteln darf), Nahrungsmittel die krank machen! Nur weil es für die Industrie leichter und günstiger zu produzieren ist. 

Medizin, die auf Aussage der Pharmaindustrie heilt ( Contergan…..)

Technologie, die auf Aussage der Industrie nötig ist und völlig unbedenklich (G5, pulsierende Kaltlichtquellen, Gen-Manipulation…..)

Die Frage wer steht im Vordergrund? Der Mensch und die Gesundheit aller Lebewesen? Dazu gehört auch unsere große Mutter Erde. Oder doch nur das Kapital. 

Nun ja wir brauchen uns ja nicht zu wundern. Unser System heißt Kapitalismus. Auf Deutsch das Geld steht im Vordergrund. Jetzt hat es uns dort hingebracht wo wir sind. Und wir können uns jetzt entscheiden, ob wir in die Abhängigkeit des Geldes gehen wollen und in den Tod unserer Spezies, oder uns ein neues System wählen, in dem die Erde und ihre Lebewesen im Vordergrund stehen. Ich glaube an eine kausalen Zusammenhang zwischen Mensch, Tier und unserem Planeten. So wie man die Welt behandelt so wird man behandelt. Ich habe kein Interesse mit Abfall überhäuft zu werden. Gedemütigt, getreten zu werden, mit Tief- und Ellbogenschläge eingedeckt zu werden. Dabei vergiftet, beurteilt, angeschissen, bepinkelt, gemolken, zerlegt und gegessen zu werden. Dass unser Verhalten sich irgendwann bemerkbar macht, ist unabwendbar. Aber wenn wir das Steuer Industriehuren überlassen, ist der Untergang gewiss! Darum hoffe ich auf Ihre Unterstützung, damit wir das Schiff vom Abgrund weg steuern können, und die Macht und Verantwortung in die Hände aller legen, wo sie hingehört.

Mit freundlichen Grüßen 

[Vorname Nachname] (rauseditiert vom Blogeintrag-Autor)

Meine Telefonnummer ist […] (rauseditiert vom Blogeintrag-Autor)

In letzter Zeit ändere ich immer mal wieder die Beantwortstrategien. Bei dieser Mail habe ich mir ein paar ganz nette Aufhänger überlegt, wollte aber auch gleichzeitig seine Krankheitsgeschichte nicht irgendwie ironisch oder unseriös bemerken. Ich meine, von seiner persönlichen Geschichte her tut er mir schon ein wenig leid, ganz ehrlich. Naja, das hier schrob ich dem Absender zurück:

Hallo Herr Borkenkäfter (ich dachte, wenn Sie meinen Namen falsch schreiben, dann wird das ok sein, wenn ich Ihren auch falsch schreibe),

wie ich sehe, haben Sie sich nicht die Zeit genommen, sich kurz zu fassen. Durchgelesen habe ich trotzdem alles, bin allerdings verwundert, wieso Sie mich über YouTube kennen sollten. Die zwei Videos von mir, die man da findet, sind nicht wirklich hilfreich und haben mit ihrem ganzen Anliegen ja auch gar nichts zu tun. Auch ist mir unklar, wie ich als Berater für Softwareentwicklung Ihnen bei Ihrem Vorhaben auch nur im geringsten zur Hilfe stehen kann.
Naja, nichtsdestotrotz habe ich mir gedacht, wenn Sie sich schon nicht die Zeit nehmen, in Ihrer E-Mail auf den Punkt zu kommen, dann muss ich das auch nicht, wenn ich Ihnen antworte. In dem Rahmen habe ich mir überlegt, dass ich Ihnen auch alles mögliche erzählen könnte, z.B. dass Pinguine unheimlich knuffige Tiere sind. Haben Sie sich die mal angesehen? Vermutlich nicht, denn sonst wären Sie sicherlich nicht so schlecht gelaunt und würden Leute verklagen.

Außerdem muss ich doch eine Feststellung machen, aber das bin ich mittlerweile ja gewohnt, dass ich meine Lebenszeit an Leute verschwende, die verlernt haben, eigene Recherchen im Internet zu tätigen und stattdessen einfach wildfremde E-Mail Adressen mit Zeug anschreiben, die die Empfänger gar nicht lesen wollen. Aber das hätten Sie ja herausfinden können. Ich meine, die stehen Ihnen mit dem Internet die Weiten des menschlichen Wissens offen, aber aus irgendwelchen Gründen haben Sie sich dafür entschieden, dass Sie lieber die Halbwahrheiten eines Schwätzers glauben möchten. Das ist schon etwas traurig, das so mitzubekommen, aber mit der ersten Zeile Ihres Anschreibens war mir schon sofort klar, dass Sie es mit der Überprüfung von Details nicht so genau nehmen können. Und ganz ehrlich: Sie tun mir aus genau diesem Grund unendlich leid.

Ich meine, in dieser immer schneller werdenden Gesellschaft, da ist es ja schon für schlaue Leute schwierig, dem Informationsfluss hinterherzukommen. Wie muss das dann für dumme Leute sein? Und mal ganz ehrlich, kennen Sie diesen Witz, wo es darum geht, sich mal vorzustellen, wie das ist, wenn man tot ist? Dann sind ja alle Leute, die einen kennen, um einen herum, total traurig. Aber man selbst bekommt da ja gar nichts von mit. Man ist ja tot. Also ist einem das total egal. Die Pointe von der Geschichte ist, dass das ja so ähnlich ist, wenn man dumm ist. Naja, aber ich schweife ab.
Hmmm, was wollte ich eigentlich noch mal sagen? Ich bin etwas verwirrt. Sie müssen sich ja auch mal in meine Lage versetzen. Da schreiben mich seit 2 Jahren Leute an mit Zeug, das ich nicht lesen will. Und das regt mich jedes Mal auf, wenn ich den Quatsch lese. Verstehen Sie das? Ich meine, das ganz krasse Zeug mit Reichsbürger und so das habe ich schon mal zur Anzeige zur Polizei gegeben, aber die waren irgendwie zu unfähig, aus den im Klartext genannten Adressen und Telefonnummern da eine Recherche zu machen und haben mich dann kurz danach angeschrieben, dass sie das Verfahren eingestellt haben. Warum erzähle ich das noch mal? Keine Ahnung, muss wohl wieder abgeschwoffen sein.

Hmm, na, nun ja, zumindest habe ich mal in meinem Postfach recherchiert und Sie haben tatsächlich die Nr. 98 auf meiner Liste bekommen. Stellen Sie sich das mal vor? Da draußen laufen 98 Leute rum, dienen offensichtlich die Internetnutzung zu viel ist und die sich deswegen aberzogen haben, dass sie selber Inhalte kritisch hinterfragen, ja sogar 20 Sekunden mal Quellen-Verifikation betreiben. Aber das ist ja auch schwierig heutzutage. Ich meine, da kann jeder Hanswurst Zeug ins Internet stellen, behaupten, er habe da durch die Gegend recherchiert und liefert dann keine Quellen dazu. Wie soll man das auch überprüfen? Braucht man ja aber auch nicht.

Und mit diesem ganzen Social Media Gedöns erst. Ich meine, da gibt es Plattformen mit Kontaktinformationen, die irgendwer pflegt. Und die machen sich da bestimmt auch voll die Mühe, bevor sie eine E-Mail Adresse ins Internet stellen. Ich meine, warum sollten sie das nicht tun? Die kriegen doch bestimmt total viel Geld davon, dass sie so Kontaktdaten im Internet veröffentlichen, oder? Da haben doch bestimmt so einige Leute mal geguckt, ob so eine E-Mail Adresse von so einem Markus Gärtner die richtige ist, bevor sie dessen Kontaktdaten veröffentlichen. Also jetzt nicht bei Amazon, die uns beide Autoren da regelmäßig verwechselt, das ist ja schon klar, aber die sind ja auch krass Kapitalismus-mäßig drauf. Ich meine, der Jeff Bezos ist ja jetzt zurückgetreten, aber der ist ja nicht grundlos seit Jahren ganz vorne mit dabei bei den reichsten Menschen der Welt.

So, nun ist aber auch spät und ich muss mal so langsam Schluss machen hier. Damit Sie nicht ganz so verwirrt sind, wenn Sie das hier alles gelesen haben, sollen Sie aber noch den gleichen Service bekommen wie die 97 Patienten vor Ihnen. Aus dem Grund kopiere ich einfach mal den Standardtext, den ich anderen Patienten, die vom Informationsfluss der heutigen Gesellschaft überfordert sind, einfach hier untern dran. Wo habe ich den nochmal? Moment, ich muss mal eben suchen. Ach ja, hier ist er:

Vielen Dank, dass Sie an meiner nicht-repräsentativen Studie teilnehmen, die versucht zu erforschen, inwiefern Personen, die sich Schwachsinn von Leuten, die behaupten die wildesten Verschwörungstheorien recherchiert zu haben, selber in der Lage sind, Dinge im Internet zu recherchieren. Mit Ihrem Beitrag bestätigen Sie wieder einmal meine persönliche Filterblase und lassen mich weiterhin den Glauben an die Fähigkeit zum selbständig Denken in der Welt anzweifeln.

Am besten lesen Sie einmal meinen Blogeintrag dazu hier: http://www.mgaertne.de/2020/06/vielen-dank-fuer-ihren-beitrag, was sie hätten tun können, als Sie meine E-Mail-Adresse „recherchiert“ haben und mehr als 20 Sekunden zum Recherchieren einer E-Mail-Adresse aufgewandt hätten.

Also in dem Sinne, tschüssi

Markus Gärtner

Kurz danach bekam ich auch schon eine Antwort, diesmal sehr kurz:

Sorry keine Absicht 

😅

 gibt halt viele Gärtner…

  • Print
  • Digg
  • StumbleUpon
  • del.icio.us
  • Facebook
  • Yahoo! Buzz
  • Twitter
  • Google Bookmarks